Dienstag, 12. Dezember 2017, 07:24 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 329.

Mittwoch, 16. März 2011, 11:44

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Zukunft des Forum Gallicum

Nach nochmaligen Nachdenken und Beobachtung der letzten Beiträge des Herrn Schäfer (gallorömer) bin ich dafür, dieses forum, wie viele andere foren auch, nur nach Anmeldung zugänglich zu machen. Das verhindert keine Personen wie Herrn Schäfer, aber macht erstmal klar, dass Regeln, Zuständigkeiten und ein Gemeinsinn existieren. Das Forum ist einfach zu wertvoll, als dass es durch solches Verhalten beschädigt wird. Thomas

Freitag, 11. März 2011, 09:34

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Literatur zum Salzbergbau in Hallstatt

Dago, auch die UK-Gräber sind im Kromer drin. Isarma - versteif Dich nicht so auf den Kromer. Das Buch ist echt schwer, unhandlich, im Handel nur noch antiquarisch und wirklich sauteuer. Wenn du Angaben zu einem konkreten Grab brauchst, melde Dich. Ich kann Kopien machen. Thomas

Donnerstag, 10. März 2011, 13:13

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Literatur zum Salzbergbau in Hallstatt

Kromer stellt "lediglich" die Altgrabungen bis ca 1970 vor, jeder Metallfund ist gezeichnet und zugeordnet. Er wertet nicht, demnach sind sowohl chronologische Fehler (Mittelalterliche Glocken oder römische Teile) als auch Zuordnungsfehler zu den Gräbern übernommen. Er hat keine Auswertung des Skelettmaterials und keine Keramik, da diese Funde nach Ausgrabung verworfen wurden. Es handelt sich nur um das Gräberfeld, Funde aus den Stollen sind nicht drin, ergo auch kein Bergwerkwerkzeug. Um was ge...

Freitag, 4. März 2011, 09:45

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Zukunft des Forum Gallicum

Schwierig. Nichtöffentlich bedeutet weniger Zugang aber mehr Sicherheit für den Betreiber. Wir sollten uns auf der admin-Ebene einfach öfter beraten, wenn es um problematische Inhalte oder problematisches Verhalten geht. Und, im Interesse aller, auch mal Konsequenz zeigen. Das fällt mir auch schwer. Man kann ja abgestuft vorgehen. Verwarnung, zeitweiser Ausschluß, so in etwa. Andere Foren sind auch gezwungen, dies zu tun. Mir geht nicht ein, dass die Gruppe hier als solche durch Einzelne in Gefa...

Freitag, 4. März 2011, 09:35

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Olivenholz für keltische Messergriffe?

Beate, du hast nix wie recht. (Wie machst du das um 5.51 Uhr ????) Das Schließen von Fundlücken erfordert trotz allem eine gewisse Systematik. Aber das machen wir ja eigentlich dauernd hier. Genau deshalb gibts ja dieses Forum. Deshalb unterhalten wir ja laufend über Vor- und Nachteile von Materalien oder der oder jener Machart oder Vorgehensweise. Die Begründung: Die Abwesenheit eines Beweises ist nicht der Beweis der Abwesenheit stimmt im Prinzip schon. Bei den Schuhen wäre es sicher unsinnig ...

Dienstag, 1. Februar 2011, 20:12

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

VorZeitBild Rekonstruktion der Vorgeschichte

Am Sonntag, den 6.Februar eröffnet die Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg ihre Sonderausstellung : VorZeitBild. Rekonstruktion der Vorgeschichte. Thema ist die Rekonstruktionarbeit vor dem Hintergrund der musealen Präsentation. Auf Insgesamt 11 Tafeln wird thematisiert: Sinn und Zweck der Rekonstruktionsarbeit Historie Vorgehensweisen und Fallstricke Reenactment und Darsteller der Vorgeschichte Rekonstruktionen außerhalb der wissenschaftlichen Welt Ausblick Einzelne Rekonstruktionen werden b...

Dienstag, 25. Januar 2011, 13:07

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Herkunft der Italiker

Joachim – auch auf die Gefahr hin, dass ich die Diskussion unnötig ausdehne.... Nach meiner Beobachtung des Arch. Betriebes wird wirklich keine „Cola-Dosen-Kultur“ gefordert. Ich weiß schon, Glockenbecher, Schnurkeramiker, Linienbandkeramiker etc. kommen da einen sofort als Gegenargument in den Sinn. Das ganze ist jedoch missverständlich und führt eben wg. dieses Missverständnisses zu verschiedenen weiteren Verwickeltheiten, eine davon ist eben die Ausgangsfrage...woher kamen die..... Archäologi...

Donnerstag, 20. Januar 2011, 14:28

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Herkunft der Italiker

Methodische Probleme bringen leider immer viel Text. Divico spricht das Problem, dass die Sprachforscher mit dem Vorwurf „Cola-Dose macht keinen Amerikaner“ der Archäologie eine gewisse Selbstüberschätzung zubilligen, gut an. Grundsätzlich meine ich folgendes: Die Gleichung: Kultur = gleiche Technik = gleicher Kunstausdruck = gleiche Sprache = gleiches Volk = gleiche Nation = Nationalgebiet Heute kommt auch noch dazu = gleiche Genetik. stimmt offensichtlich ja nicht. Trotzdem ist diese Überlegun...

Mittwoch, 19. Januar 2011, 09:45

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Herkunft der Italiker

Dago – ich sag es mal kurz: die Theorie der Einwanderung und der ganze Wikipedia-Artikel sind, na ja, etwas, äh, ...seltsam. Der Autor des Wikipedia Artikels ist offenbar Historiker, die, aufgrund ihrer Arbeitsmethode und viel zu überbewerteten schriftlichen Quellen allzu arg immer noch an irgendwelchen völlig veralteten Sprachtheorien und aus diesen Theorien entstammenden „Wanderungsbewegungen“ hängen. Indogermanen ist als Begriff sowieso falsch, aber auch der internationale Begriff „Indoeurop...

Mittwoch, 12. Januar 2011, 09:30

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Keramik, Spätbronzezeit / Urnenfelderkultur Region Aschaffenburg

Die Stücke sehen gut aus. Auch wenn es jetzt ein wenig nach Werbung klingt, aber "Goldgrubenkeramik" ist eine gute Adresse für indivuelle Wünsche. Ich würde die rot gebrannten Stücke noch nachträglich (im Frühjahr) in ein Lagerfeuer legen, um den Feldbrandlook noch zu erreichen. Thomas

Freitag, 3. Dezember 2010, 10:33

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

"Hallstatt 7000" - die spektakulärsten Funde aus Hallstatt

Whow ! Danke für die Info, Johanna. Thomas

Mittwoch, 24. November 2010, 11:53

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Keltische Lieder /Celtic songs

Inspiriert durch die grandiose Vorarbeit von Markus im “Völkinglen” threat möchte ich noch gerne folgende Liedtitel vorschlagen: The Celt on the hill (fort) Druids singing in the dead of the night No Paperback writer Back in the oppidum A hard fight’s night Across the Balkans All together now All you need is war Being for the benefit of Vercingetorix Can´t buy me honour Drive my chariot Happiness is a warm sword Helter Celter Long Tall Boudicca Maxwell´s Silver Helmet Oppida- Oppidum Roll over t...

Dienstag, 23. November 2010, 09:16

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Kelten-Ausstellung im Weltkulturerbe VK-Hütte

The Celt on the hill -fort No Paperback writer Druids singing in the dead of the night Th.

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 09:33

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Keltische Brettspiele

Auch wenn es am eigentlichen Thema vorbei geht: Aus Bayern liegt ein Fundkomplex aus einem Grab von "spielzeughafter" Keramik plus, nun ja, "figürlich" gestalter Keramik vor. Wenn man sich den Komplex anschaut, wirkt das Ganze wie ein Satz Spielzeug für Kinder. Die Figuren sind Kegelstümpfe, die am Kopf nach vorne gebogen sind, sie stehen ohne Stütze. Irgendwie denkt man unwillkürlich an "Spielfiguren"..... Die Töpfchen haben Puppenstubengröße...so 2 cm Durchmesser... Datierung HaD. Gibt leider ...

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 12:34

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Evolution der Spina- Form

Michael, ich bin gespannt, welche Überlegungen Du zu diesem bislang wirklich rätselhaften Thema hast ! Mein Stand: - Metallene Rundschilde finden sich in der nordalpinen UK genauso wie in der zeitgleichen Villa Nova Kultur. Diese Rundschilde nehmen wohl die Tradition der BZ-zeitlichen (z.b. Typ Herzsprung) auf und sind entweder unverziert oder mit den üblichen UK-zeitlichen Formenschatz (Vögel, Buckel etc.) verziert. Sie sind nicht kampftauglich, da papierdünn. Sie überdauern im Original, weil s...

Dienstag, 12. Oktober 2010, 09:28

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Evolution der Spina- Form

Michael, wir sind da einer Meinung. Einflüsse von "außen", wie eben Kampftechnik oder einfach Mode sind m.E. der Punkt, keine "Evolutionäre Entwicklung". Ich springe nur auf den Begriff an, weil genau diese Vorstellung der laufenden technischen "Verbesserung" sich so häufig in der Literatur und in der Meinung des interessierten Publikums findet... Zur UK und zum Zweck der Spina: Die von mir erwähnten Schilde der Villa Nova Kultur sind tatsächlich langoval, wohl gerade um Querschnitt und haben ei...

Freitag, 8. Oktober 2010, 10:44

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Wie eine Schwertscheide aus Eisen oder Bronze herstellen?

Thomas, den Tipp mit Stefan wollte ich Dir geben, aber es klappt ja jetzt. Was Deine Anmerkung zu den Schuhen angeht - wir haben ja hier einen schönen threat über Lt-Stiefel. Das Problem mit den Fundlücken ist sicher ein großes, aber das ist ja gerade der Witz an den Rekonstruktionen, dass wir uns genau dieses Problems annehmen. Viel Spaß mit der Schwertscheide, lass uns dran teilhaben. Halt uns auf dem laufenden. Thomas

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 12:27

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Hornbearbeitung

Tipp: Bereits aufgebogene Hornplatten gibt es bei "Hudson´s Bay" in Regensburg. Versendet alle möglichen Naturmaterialen für den deutschen Indianer... Zur Adresse googel mal, ich war damals selbst dort. Thomas

Dienstag, 5. Oktober 2010, 09:29

Forenbeitrag von: »thomas trauner«

Evolution der Spina- Form

Im Detail habe ich mich noch nicht mit der "Entwicklung" der Spina befasst, aber eines fällt mir auf: Die ältesten Schilde mit Spina stammen aus der Villa Nova Kultur (rd.900 BC). Es gibt Urnen, deren Deckel als langovaler Schild gestaltet sind. Und deren Spina reicht die ganze Länge über den Schild, ein Beschlag ist nicht zu erkennen. Ich habe da immer so mein Problem mit einer angenommenen zielgerichten "Entwicklung" bis zur "Optimierung". So was kann man erstens immer nur im Nachhinein festst...