Freitag, 19. Januar 2018, 06:38 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Dienstag, 28. Oktober 2014, 21:00

Forenbeitrag von: »Hans«

Glauberg Köcher

Was ist eigentlich im Glauberg-Museum zu sehen? Sind da die Objekt vollständig zu sehen,im Sinne von alle Objekte?

Sonntag, 19. Oktober 2014, 10:27

Forenbeitrag von: »Hans«

Glauberg Köcher

Die Schirn hatte keinen eigenen Katalog. Wenn jemand da drauf Bezug nimmt, hat er ihn wohl beim Besuch dort gekauft. Herausgeber war Theiss. http://www.amazon.de/Das-R%C3%A4tsel-Kel…g/dp/3806215928 Die anderen üblichen Verdächtigen wie Booklooker etc findest du dann schon. Obacht, gewaltige Preisunterschiede.

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 19:46

Forenbeitrag von: »Hans«

Buch über Zentralisation im eisenzeitlichen Europa

Thema ist recht en vogue, wie es scheint. http://www.fuerstensitze.de/ http://www.fuerstensitze.de/1062_Home.html "Meine" Gegend ist da auch dabei: http://www.fuerstensitze.de/1174_Laufende-Arbeiten.html Wenn ich ehrlich bin, habe ich die zugrundeliegenden "Verbindungstheorien" noch nicht begriffen, da ich als "alter" Statistiker gewohnt bin, von Befunden, die einen Zeitpunkt markieren eben nicht auf Bewegungsdaten schliessen kann. Man kann zwar zeitliche Verläufe vergleichen, aber Ursachen erge...

Montag, 29. September 2014, 17:39

Forenbeitrag von: »Hans«

Schwerter in Ha D

Ja eben, Joze. HaC=Schwert, HaD=Dolch. Marius, ich glaub' es sind ein paar mehr, aber unter 10. Allerdings ist die Frage, ab wann ein Dolch zum Schwert wird, nicht wirklich einfach zu beantworten. Beim Gredinger Schwolch (Schwert-Dolch, Def. nach Steve) spricht man auch mal so, mal so. Ich finde nur nix digitales über das Objekt. Interessant sind die Griffe der von Pare genannten Stücke. Auf den ersten Blick wirken sie sehr andersartig, aber in Hallstatt gibts Dolche, die vergleichbare, zumindes...

Mittwoch, 17. September 2014, 14:03

Forenbeitrag von: »Hans«

Weltsensation! Vollständiges Treverer-Männchen!

DIe Schubkarre ist aber nicht "A"! Die waren nämlich damals grün!

Sonntag, 24. August 2014, 16:09

Forenbeitrag von: »Hans«

Holzfunde von Köln-Porz-Lind

Das Rad lässt mich nicht in Ruhe. Das bz-zeitliche Original, dass ich meine, liegt in Bad Buchau, Federseemuseum. Müsste HaA oder HaB sein, weiss ich nicht auswändig. Die Konstruktionsweise ist exakt 1:1 wie die des rheinischen Exemplars. Die Konstruktion ist nicht einfach und auch nicht vergleichbar mit anderen klassischen Radkonstruktionen. Die Verklemmung mit den einmal vorne und einmal hinten durchgeschlagenen Leisten und insbesondere die "Grifflöcher", die das Gewicht statisch sauber in die...

Freitag, 22. August 2014, 23:11

Forenbeitrag von: »Hans«

Holzfunde von Köln-Porz-Lind

Das Scheibenrad ist auch latene-zeitlich??? Die Bauweise ist ja soooowas von bronzezeitlich...

Donnerstag, 12. Juni 2014, 21:51

Forenbeitrag von: »Hans«

Hallstatt- Gürtel vom Magdalenenberg

Super. Bin echt gespannt. Im Moment wirken sie noch etwas dunkel auf mich, aber wenn sie mal drauf sind, wirds schon passen

Freitag, 9. Mai 2014, 19:50

Forenbeitrag von: »Hans«

Celtoi 2014

Für richtige Kelten gibts in Europa kein Ausland....vielleicht Island.

Montag, 5. Mai 2014, 20:22

Forenbeitrag von: »Hans«

Hallstatt- Gürtel vom Magdalenenberg

Danke für den Tipp. Hinter solchen Gagat-Stücken bin ich auch schon ewig her, bislang völlig erfolglos. Auch unseren Geologen fällt da nix dazu ein. H.

Samstag, 3. Mai 2014, 20:34

Forenbeitrag von: »Hans«

Frühlatènegürtel Hochscheid I

Wobei mich immer die Frage wahnsinnig macht womit damals die Durchbrüche gemacht wurden.... H

Montag, 28. April 2014, 18:13

Forenbeitrag von: »Hans«

Hallstatt- Gürtel vom Magdalenenberg

Bin gespannt, ob da Fichte als Grundlage reicht, vielleicht wäre Blei doch besser - aber du wirst uns Bescheid sagen..... Und die Quelle für die Nieten wäre natürlich auch interessant.... H

Donnerstag, 24. April 2014, 19:48

Forenbeitrag von: »Hans«

Römisches Brot

Wäre aber schon sehr selten, sowas. Laut Text ist das ja auch während der 'öme'-Zeit entstanden.

Mittwoch, 23. April 2014, 17:10

Forenbeitrag von: »Hans«

Römisches Brot

Herdplatten haben wir in "unserem" Vorbild des Keltenhauses auch. Sie werden aber quasi als Feuer-Unterlage interpretiert.

Donnerstag, 13. März 2014, 19:26

Forenbeitrag von: »Hans«

Glauberg-Bogen in funktionstüchtiger Größe

Super Teil, echt klasse. Kribbelt mir richtig in den Fingern..... Zitat Bin auch gespannt was rauskommt ...sagte der Bogen...

Donnerstag, 13. März 2014, 19:25

Forenbeitrag von: »Hans«

Deutungshilfe bei Weihesteinen

Zitat wie kommst du da auf die "sechs mal"? weil da verschiedene Autoren ein "sextum" ergänzen. Die Problematik bei Weiheinschriften sind die Abkürzungen. Viele können leicht entschlüsselt werden, andere nicht. Ich kenne die Gutuater-Texte nur aus der Literatur, nicht aber zB durch Fotos der Originale. Ich kann also zur Plausibilität der Ergänzungen nichts sagen. Und will ich letztlich auch nicht - ich hab mich zwar mal recht intensiv damit beschäftigt, als Geistesübung, und soweit es einem nic...

Donnerstag, 13. März 2014, 19:18

Forenbeitrag von: »Hans«

Seide ?

Die Mobilität wird grundsätzlich unterschätzt, auch ohne Pferd. 1812 sind Leute aus Bayern nach Moskau gelaufen, per pedes, und einige wenige auch wieder zurück. Ende des 19. Jhd gibt es einen Reisebericht eines Mannes, der komplett um den Globus gelaufen ist, zu Fuss, einmal rund rum. Denkt an antike Feldzüge etc etc, auch ohne festes Strassennetz etc etc.

Mittwoch, 5. März 2014, 17:40

Forenbeitrag von: »Hans«

Deutungshilfe bei Weihesteinen

Verstanden. Die erste Überschrift wird leider in unterschiedlichen Versionen veröffentlicht und ich habe keine Primärliteratur dazu. Aber vom Grundsatz geht's auch wieder um irgendeine Stiftung, allerdings ist das Ganze nicht vollständig. Nonnius von den Eisengruben, Gutuater,Präfekt der Kolonie, ich Ruhe hier, ich konnte sehen, mein ezwei Kinder werden einerseits Nonnius Ferox, SOE und Duumvir zweimal, andererseits Nonnius... Ich interpretiere das mal so, dass die Kinder den Stein für den Vater...

Dienstag, 4. März 2014, 18:17

Forenbeitrag von: »Hans«

Deutungshilfe bei Weihesteinen

Naja, wenn die Wissenschaft schon nicht mehr herasubekommt.... Welche Deutung hättest du denn gern? Meinst du die Wissenschaft unterdrückt was oder stellt sich blöd? Wunschergebnisse kann sie halt nicht bieten. Die Stiftung von Weihesteinen ist nicht seine "Tätigkeit", da liegst du mit der Interpretation falsch. Es ist sein Titel. Das ist bei Weihesteinen auch so üblich, dass die Titel des Stifters angegeben werden.

Samstag, 1. März 2014, 18:49

Forenbeitrag von: »Hans«

Blasebalg

Guckst Du Schema A und B, gibt zwei Varianten: http://www.aiarch.org.au/bios/cjd/SOME_A…POT_BELLOWS.pdf Methode A wird hier beschrieben, wenn auch nur sehr kurz http://www.bladesmithsforum.com/index.php?showtopic=10474 Über die ägyptischen "Pot Bellows" ist einiges publiziert, kannst ja mal noch weitersuchen. Besser auf englisch. H