Samstag, 26. Mai 2018, 00:23 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Daniel

unregistriert

1

Donnerstag, 29. Januar 2009, 13:37

Repliken von kelt. Keramik

Kennt das jemand?

http://www.keltenkeramik.de/6.html

Was haltet ihr davon?

Frolix

unregistriert

2

Donnerstag, 29. Januar 2009, 16:30

wer's mag...

na ja, sie schreibt ja selbst ihre Stücke seien „keltischer Keramik nachempfunden“. Ich kenne nicht die Keramik als solche, sondern nur die Homepage.

Brenntemperaturen zwischen 1060 und 1200°C - die hallstattzeitlichen Originale wurden meist zwischen 600 und 700°C gebrannt.
Sie erzielt die Schwarzfärbung mit schwarzem Tonschlicker (manganhaltiger Ton) - im Original war es fast immer ein Schwarzbrand (Kohlenstoffschwarz), schwarze mit Pech gemalte Muster sind seltener. Im Original häufig und typisch: Bemalung mit glänzend schwarzem Graphit.
Von der Magerung ist nichts zu sehen: Keltische Keramik „lebt“ erst durch regionaltypische Tone und Magerungsmittel.

Wahrscheinlich ist die neue Keramik einfacher bei der Handhabung (wasserundurchlässig, Bruchsicherheit, bessere hygienische Eigenschaften). Andererseits ist sie so authentisch wie ein angemaltes Plastikschwert.....

Daniel

unregistriert

3

Donnerstag, 29. Januar 2009, 16:52

Ok, danke:)
Dann lass ich da die Finger von, zu den Preisen bekomm ich besseres.

4

Donnerstag, 29. Januar 2009, 16:55

Hi,

du kannst auch gerne mit unseren Töpferin in Bundebach reden. Sie macht dort wieder einen Brand, auch reduziert.
Hier ein paar Bilder:

http://www.taranis-kelten.de/pics/Bunden…2008%20001.html

http://www.taranis-kelten.de/pics/Bunden…2008%20002.html

http://www.taranis-kelten.de/pics/Bunden…2008%20018.html
CROM grant me Revenge! :rauchen:

5

Donnerstag, 29. Januar 2009, 16:58

Titel korrigiert.

Simon
Teile dein Wissen mit anderen. Dies ist eine gute Möglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen. - Dalai Lama

Daniel

unregistriert

6

Donnerstag, 29. Januar 2009, 17:27

@Patrick: Das werde ich dann sicherlich tun, immerhin sind ja im Grab 6/3 auch zwei Keramikteile gefunden worden.
Die möchte ich mir natürlich herstellen lassen.
Die Speerspitze(im Grab aus Eisen) werde ich auch noch im Frühjahr in Auftrag geben, denke ich habe bis Mitte oder Ende des Jahres das ganze Grab fertig, dann wird noch an der Klamotte umgebaut bis ich zufrieden bin;) (also handgewebt usw.)

7

Donnerstag, 29. Januar 2009, 17:51

Hallo Daniel,

Stefanie kann ich dir auch nur empfehlen.
Sie ist im moment auch dabei für mich nochmal eine komplette Keramik austattung aus dem Bernkastel-Wittlicher Reitergrab nachzutöpfern (Flasche, Schüssel, 2 Trinkschalen und 1 normale Schale). Eigentlich war das Set schon fertig aber sie hatt es aus versehen fallen lassen. Na ja kann man nix machen.

Gruß Markus
„manus manum lavat“
(Eine Hand wäscht die andere)


http://www.epochenspringer.de/

http://www.projekt-latene.de/

8

Freitag, 30. Januar 2009, 15:31

Hallo Leute!

Habe diese HP oben auch vor ca. einem Jahr entdeckt und am Anfang, "als" Larper, war erst positiv Eingestellt auf diese Ton-produkte. Aber schon bald habe erkannt, was eigentlich "historisch korrekt belegt" heisst..... Sicher was gutes! :)

Daniel - alles hängt letztlich nur von dir ab: was du machen willst und wie es du machen willst/möchtest! :) Nur Mut und Geduld dabei wünsch ich dir! :)

Gruss!

Joze

Ähnliche Themen