Samstag, 26. Mai 2018, 00:24 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

41

Freitag, 14. Januar 2011, 19:17

Da hast Du vollkommen recht. Umsehen werde ich mich auf jeden Fall, denn es ist ja noch Zeit. Aber Hermeskeil würde gut zu unserer Region und zu unserer Darstellungsgruppe passen. Noch habe ich ja keine einzige Zeichnung dieses Schwertes gesehen. Und Bilder habe ich im Internet auch noch keine gefunden. Ist ja auch noch nicht lange her, dass man das Schwert gefunden hat.

Als ich von der Axt gelesen habe, habe ich sofort auch an die Rekonstruktion derselben gedacht. Das hat einen ganz besonderen Reiz, die Funde aus einer kompletten Bestattung zu rekonstruieren. Einen kompletten Befund bei Veranstaltungen vorführen zu können, hätte nicht nur für mich einen besonderen Wert. Das wäre auch für die Menschen interessant, die sich unsere Veranstaltungen anschauen und die ja auch aus unserer Region kommen.

Jetzt werde ich mal versuchen, meinen silbernen Armreif nachzubearbeiten, den ich am vergangenen Freitag gegossen habe. Mal sehen, das Radamulett ist ja auch noch zu bearbeiten.

Ich werde weiter davon berichten.

Thomas
DI BONI, QVANTVM HOMINVM VNVS VENTER EXERCET!

http://www.provincia-belgica.de/

42

Freitag, 14. Januar 2011, 20:05

Um noch mal auf Viktor zurückzukommen:
Ich hab damals auch knapp 600 € + Porto bezahlt, aber ich denke, das ist völlig ok und eigentlich für eine Maßanfertigung noch ziemlich günstig. Wenn du dich entschieden hast, was du willst, musst du dir die archäologischen Zeichnungen besorgen und sie mit den Maßen versehen, der Maßstab steht ja immer dabei. Je genauer desto besser. Außerdem kannst du ihm noch hier und da Erläuterungen dazu schreiben, wie du bestimmte Dinge haben möchtest. Ich hab mein Schwert jetzt nicht eingestellt, aber vor einem Jahr hab ich bei Viktor noch ein Messer aus Hochscheid bestellt (hat übrigens 60 € gekostet). Da kannst du ja mal die zeichnerische Vorgabe mit dem Ergebnis vergleichen. Ich war jedenfalls sehr zufrieden. Guckst du Latène-A-Messer Hochscheid
Oh, ihr sterblichen Todesboten, deren rohe Kehlen Jupiters, des Unsterblichen, Drohung brüllend übertönen!
P. O'Brian

43

Freitag, 14. Januar 2011, 21:15

Hallo Christopherix,

Du hast in Deiner Zeichnung angegeben, dass die Nieten des Messers aus Eisen sind. Auf dem Bild scheint es jedoch so, als seien die Nieten aus Bronze oder gar aus Messing. Das soll jetzt keine Kritik an dem wunderbaren, schönen Messer sein, um dessen Besitz ich Dich beneide, sondern nur die Frage, ob die Nieten auch tatsächlich nach Deinen Vorgaben aus Eisen gefertigt wurden. Es kann ja sein, dass die Nieten auf dem Bild nur bronzefarben glänzen. Ich habe dieses herrliche Messer ja in Völklingen bei Dir gesehen, kann mich aber jetzt leider nicht mehr geanu an die Nieten erinnern.

Du schreibst, dass Deine Maßanfertigung des Schwertes bei Viktor knapp 600 Euro gekostet hat. Wann hast Du Dir Dein Schwert von ihm anfertigen lassen? Die Lieferzeit von ihm dauerte sechs Monate, wie Du geschrieben hast. Mir hat er geschrieben, dass die Maßanfertigung eines Schwertes Mitte März fertig sein könnte, also in ungefähr zwei Monaten (wenn er jetzt augenblicklich alle Maßangaben und die Zeichnungen hätte). Aber das hat er bei Deiner Anfrage bestimmt auch angegeben. Oder soll es jetzt tatsächlich möglich sein, dass der Viktor Berbekucz Maßanfertigungen schon in zwei Monaten fertig stellt?

Die Antwort auf seine E-Mail war sehr korrekt und sehr aussagekräftig. Die Zahlungsmodalitäten mit der Anzahlung und der Restzahlung, nachdem er mir ein Bild des fertigen Werkes geschickt hat und ich damit zufrieden bin, auch.

Ihr von den Taranis seid ja immer sehr zufrieden mit ihm, wie eure Mitteilungen zeigen.

Ich danke Dir für Deinen Hinweis auf Dein wunderbares Messer. 60 Euro sind dafür eigentlich geschenkt. Ich habe selbst schon Messer gemacht, aber keines war auch nur ansatzweise mit dem vergleichbar, was der Viktor da gefertigt hat. Und wenn ich meine Kosten bedenke, bin ich von 60 Euro nicht mehr weit weg. Das ist eine klasse Leistung von ihm.

Gruß aus Hoof im Ostertal!


Thomas
DI BONI, QVANTVM HOMINVM VNVS VENTER EXERCET!

http://www.provincia-belgica.de/

44

Samstag, 15. Januar 2011, 11:30

In der Fundbeschreibung war, wenn ich mich recht erinnere, nur noch eine Niete nachweisbar, müsste ich jetzt aber noch mal nachsehen. Die war aber auf jeden Fall aus Eisen. In der Replik ist es auch definitiv Eisen. Aufs Messer hab ich auch so ca. 2 Monate gewratet, das ging recht schnell. Zum Schwert: Ich hab im Januar 2009 die erste Anfrage gestellt, dann haben wir ein paar mal hin und her geschrieben, bis alle Unterlagen komplett waren (sein Postfach war irgendwie zwischendurch mal voll, so dass die Mailanhänge nicht ankamen). Insgesamt hab ich ihm 6 Blätter mit Zeichnungen und Erläuterungen geschickt. Anfang März oder so, nachdem dann alles geklärt war, hat er dann geschrieben, dass er anfängt. Im Juni war das Schwert dann rechtzeitig zu Celtoi da. Also ich würde dann mal so insgesamt 6 Monate rechnen. Aber du kriegst auch genau das, was du willst. Du musst halt nur alles ganz genau beschreiben, damit es nicht wegen der Sprache zu Missverständnissen kommt. Die Bezahlung war bei Markus und mir genauso. Erste Rate Vorauszahlung, wenn er fertig ist schickt er ein Bild (falls dann was nicht so ist, wie du's willst, kannst du noch was ändern lassen), du zahlst die 2. Rate und er schickt das Teil.
Oh, ihr sterblichen Todesboten, deren rohe Kehlen Jupiters, des Unsterblichen, Drohung brüllend übertönen!
P. O'Brian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christopherix« (15. Januar 2011, 11:32)


45

Dienstag, 18. Januar 2011, 19:10

Hallo zusammen,

ich habe meine Entscheidung getroffen und dem Handwerker meiner Wahl die Zusage, bzw. den Auftrag erteilt. Ich werde Euch Ende April das fertige spätlatènezeitliche Schwert an entsprechender Stelle in Wort und Bild vorführen. Lasst Euch überraschen! Ihr könnt dann Ende April/Anfang Mai einen Tipp abgeben, von welchem Meister das Schwert hergestellt wurde. So zu sagen ein kleines Frühlingsrätsel. Nur eins vorab: Es wird kein Schwert vom "Typ Otzenhausen" sein :zwinker:

Viele Grüße aus dem Nordsaarland!

Thomas
DI BONI, QVANTVM HOMINVM VNVS VENTER EXERCET!

http://www.provincia-belgica.de/

46

Dienstag, 18. Januar 2011, 21:43

Thomas: so via Forum lässt sich ein Schwert sicher nicht fix und de facto objektiv bewerten.

Joze

Ähnliche Themen