Samstag, 24. Februar 2018, 04:44 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

1

Montag, 16. Februar 2009, 16:51

Die Kelten und das Salz

Moin,


da wir ja schon in einem anderen Thread über Bergau quatschen und dabei
immer wieder abschweifen habe ich mir gedacht ich führe hier einen mit kleinen Infos zu Thema "Das Salz und die Kelten".

Denn nicht nur in Süddeutschland und Österreich haben Kelten Salz gewonnen sondern auch hier in Norddeutschland und den heutigen Neuen Bundesländern.

Zitat





1500vC



Hallstatt

Kelten bauen Salz bergmännisch ab




1200vC

Halle an der Saale

Salzgewinnung aus Solequellen durch ein unbekanntes Volk




0700vC




Heilbronn

Kelten führen die Salzgewinnung durch


0700vC




Bad Salzungen

Nutzung der Solequellen durch die Kelten, die eine der ersten

Technologien der Salzgewinnung entwickelt haben.





0600vC

Hallein Dürrnberg

die Gewinnung des Steinsalzes im untertägigen Trockenbau führt zu

Grubenbauen mit Seigerteufen von bis zu 220 m.






0500vC

Bad Nauheim

Kelten bauen an der Usa Salz ab.





0500vC

Halle an der Saale

Kelten führen Salzgewinnung aus den Solequellen in Giebichenstein bei

Halle durch





0500vC

Hallstätter Bergwerk

es kommt zu einer Katastrophe apokalyptischen Ausmaßes: eine Lawine

aus Erde, Steinen und Schlamm verschüttet große Teile und bringt den

Bergbau praktisch zum Erliegen.



0500vC

Schwäbisch Hall

Kelten beuten die Salzquelle aus.





0400vC

Bad Reichenhall

Salzgewinnung der Kelten in Gmain (Muon) und Nonn (Nane) aus der

zutage tretenden Sickersole am Fuß des Grottensteins.

(Quelle: http://members.kabsi.at/seeau/Encyclopae…lzgewinnung.htm)
Die
Solequellen in Bad Nauheim wurden bereits in keltischer Zeit zur
Salzgewinnung genutzt. Archäologisch konnten bislang zwei große
Salinenbezirke nachgewiesen werden, in denen in großem Umfang Salz
produziert wurde. Wieweit die keltische Salzgewinnung zeitlich zurück
reicht ist nicht sicher, Reste der ergrabenen Salzsiedeöfen datieren
jedoch bis ins 3. Jahrhundert v. Chr. zurück. Auf dem Johannisberg
befand sich eine Höhensiedlung aus der Späthallstatt-Frühlatènezeit,
die auch während der Spätlatènezeit bewohnt war. Eine weitere
spätkeltische Siedlung, deren Einwohner vermutlich die Södereien
betrieben, lag unweit der nördlichen Saline.
Sebastian von Nagaroon

Sind die anderen auch oft eine Plage, Toleranz ist Göttergabe!
Zum guten "keltischen" Benehmen, gehört auch diese Gabe anzunehmen!

www.nagaroon.de

Historische Keltendarstellung
&
antike Schmiede


2

Dienstag, 17. Februar 2009, 11:12

passend dazu der Vortrag heute Abend in Hochdorf :-)

Vogiantios

unregistriert

3

Dienstag, 12. Juli 2011, 07:05

Die Website des INRAP (in Frankreich) erzählt die Geschichte von Salz... zum Beispiel bei den Kelten :


http://www.inrap.fr/via_tv5/Archeologie-du-sel/p-8577-.htm


Frügeschischte : http://www.inrap.fr/via_tv5/Archeologie-du-sel/p-8577-.htm


Eine Karte : http://www.inrap.fr/via_tv5/Archeologie-du-sel/p-8577-.htm

Ähnliche Themen