Freitag, 18. August 2017, 01:18 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

1

Sonntag, 20. Dezember 2015, 15:35

Datierung eines Schuhanhängers aus dem Kunsthandel

Ich bin auf Hermann Historica zufällig auf einen Schuhanhänger gestoßen. Dieser (bzw. das beinhaltende Lot) wird von deren Seite in das 2./1. Jhd. vor Christus datiert.

http://www.hermann-historica.de/auktion/…&db=kat64_G.txt

Einerseits wäre das ein willkommener Ausgangspunkt für eine Rekonstruktion von geschlossenen Schuhen für Spätlatenedarstellungen. Andererseits habe ich erhebliche Zweifel an der Korrektheit der Datierung. Alle mir bekannten Anhänger dieser Art sind deutlich älter. Ich würde gerne an dieser Stelle auf das Stück aufmerksam machen und euch zu Kommentaren einzuladen. Habt ihr einen Verdacht, wie diese späte Datierung zustande gekommen sein könnte? Denkt ihr wie ich, dass hier einfach ein Fehler vorliegt?
Ich wäre für jeden Hinweis dankbar.

2

Montag, 21. Dezember 2015, 09:35

Die Öse entspricht nicht den früheren Exemplaren, die du ansprichst. Es stimmt, dass Schuhanhänger, Schuhfibeln etc. eher in der Frühlatenezeit zu verorten sind. Es gibt jedoch auch einen Schuhanhänger aus Wederath, der in die Späatlatenezeit datiert.
CROM grant me Revenge! :rauchen:

3

Montag, 21. Dezember 2015, 11:33

Hey Patrick, vielen Dank für die Hinweise! Ja, die Aufhängung ist wirklich anders. Die älteren Stücke, haben alle eine Öse, die beinahe einen Kreis bildet und viel weiter ausläd.
Den Wederather Anhänger kenne ich nicht, ist der denn von der Form her vergleichbar? Gerade in Wederath gibt es ja ein paar "Anachronismen" (etwa Fibeltyp/Schwerttyp), so dass der Schuhanhänger dort vielleicht ein Altstück sein könnte?
Ich sehe morgen mal im Haffner nach, ob der Anhänger dort verzeichnet ist.

Wenn sich die Zeitstellung bestätigt, mach' ich drei Kreuze! :)) (und stelle Überlegungen zu einer Schuhrekonstruktion an anderer Stelle im Forum zur Diskussion)

4

Dienstag, 22. Dezember 2015, 22:02

Ich hab die Kataloge schnell durchgesehen und sogar zwei Anhänger gefunden:

(links Grab 1493, rechts Grab 1673)
Sind das diejenigen, die du angesprochen hast? Beide Gräber sind wegen der übrigen Beigaben wohl korrekt ins 2. Jhd gestellt. Leider sind diese Anhänger morphologisch eher nicht mit dem Teil aus dem Kunsthandel verwandt und geben für sich genommen wenig Anhaltspunkt für eine Reko. Im Katalog werden sie wegen der Detailarmut sogar als fuß- und nicht als schuhförmig geführt.
Nunja, ich lasse das noch ein wenig sacken und sehe mich weiter nach Vergleichen um. Vielleicht hat ja auch hier im Forum noch jemand einen Geistesblitz.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sophos« (22. Dezember 2015, 22:03)


5

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 09:26

Hallo, ich bin mir jetzt nicht sicher, ob diese so stark von den Flt Anhängern abweichen. Ich glaub R. Echt verweist auf diese Anhänger aus Wederath im Zuge der Besprechung des Anhängers von Reinheim.
CROM grant me Revenge! :rauchen:

Ähnliche Themen