Freitag, 20. April 2018, 16:39 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

1

Montag, 23. Januar 2006, 15:00

Römisches Halstuch

Hallo,

ich habe bei einigen Vetretern der Römer-Liga immer mal wieder sowas wie ein Halstuch oder Schal gesehen.

Frage:

Wie heißt das Ding.
Aus welchem Material ist es.
Welche Maße hat es
und wie bindet man es korrekt.

Irgendwie scheint mir dieses Kleidungsstück für Nordeuropäisches Schietwetter ganz praktisch zu sein.
Wäre nett wenn Ihr ein paar Info´s geben könntet.

Vielleicht können Nordwestkelten doch noch was von Römern lernen! :zwinker:
schönen Gruß

Hagen

Aufidius

unregistriert

2

Montag, 23. Januar 2006, 19:30

Schal

Hallo Cassivellaunos,

da bin ich ja gerade pünktlich aus Judaea zurück, also
das römische Halstuch (oder Schal) heißt "focale".
Man nimmt am besten Wollstoff dafür, z.B. den Verschnitt einer Tunika falls passend.

Die Maße kann man wie bei einem herkömmlichen Schal wählen, z.B. 100 x 25 cm, aber auch länger.

Getragen wurde es meist eng um den Hals gewickelt, ohne herabhängende Enden. Bei einem Schienenpanzer ist ein Halstuch auch nötig da sonst der Rand der Rüstung am Hals scheuert. Diese Trageweise ist auf Grabsteinen häufig abgebildet. Dann empfiehlt es sich auch das Tuch hinten in der Mitte breiter zu machen damit der Nacken nicht "freigelegt" wird.
Auf der Trajanssäule findet sich bei Kettenhemdträgern auch die Version mit einfachem Knoten und vor der Brust herabhängenden Zipfeln, dort braucht man ja auch keinen "Kantenschutz".

Manchmal wird behauptet das Tuch sei der Vorläufer der Krawatte aber das ist sicher etwas weit hergeholt und geht an der Funktion vorbei.:rolleyes:

3

Dienstag, 24. Januar 2006, 04:46

Besten Dank Aufidius,

für die schnelle und informative Auskunft!

:top: :top:
schönen Gruß

Hagen

4

Dienstag, 24. Januar 2006, 11:10

Ich habe diese Frage auch schon einmal einem Römer-Darsteller gestellt. Er gab mir zur Antwort, dass ursprünglich dieses Tuch um den Kopf gewickelt wurde um Schläge auf den Helm zu dämpfen. Später als die Helme dann eigene Polsterungen hatten wurde der Schal beibehalten, weil er schon zur Ausrüstung gehörte.
Ob das so war, weiss ich nicht, klingt aber plausibel.

5

Samstag, 28. Januar 2006, 23:36

erst mal danke für die gute info




Michaela

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nagaroonia« (29. Januar 2006, 01:07)


6

Sonntag, 29. Januar 2006, 00:42

?????????????????

Steffen

unregistriert

7

Freitag, 3. Februar 2006, 00:27

Zitat

Original von catweals
Ich habe diese Frage auch schon einmal einem Römer-Darsteller gestellt. Er gab mir zur Antwort, dass ursprünglich dieses Tuch um den Kopf gewickelt wurde um Schläge auf den Helm zu dämpfen. Später als die Helme dann eigene Polsterungen hatten wurde der Schal beibehalten, weil er schon zur Ausrüstung gehörte.
Ob das so war, weiss ich nicht, klingt aber plausibel.



????
Hä?
Die Römer hatten dazu Unterziehauben unter dem Helm. Der Helm selbst war soweit ich weiß nie gedämpft.
Der Schal ist dazu da wie Aufidius es beschieben hat.

100cm?? 8o
Meiner ist viel kürzer, somit böd zu tragen.

Hallo! CENTURIO!!! Beschwerde! :D

Signifer

unregistriert

8

Freitag, 24. November 2006, 16:14

Focale

Hallo,

es scheint hier einige Mißverständnisse zu geben.
Also, das römische Halstuch (Focale) wurde niemals für eine Polsterung im Helm benutzt.
Helme der römischen Armee waren innen mit Stoff und/oder Leder gefüttert. Es gibt einige Funde mit organischen Resten unter den Nieten.
Eine Haube gab es erst wieder zur Spätantike. Dort wurden unter einigen Helmen vom Typ Berkasovo Hauben getragen.

Steffen

unregistriert

9

Mittwoch, 29. November 2006, 02:17

Dura Europos gibt es so einen Fund einer Haube.
Ist Ende 2 Anfang 3 Jhd.

Signifer

unregistriert

10

Mittwoch, 29. November 2006, 08:51

Das besagt gar nichts!!! Hauben gab es auch zur Zeit der Griechen.
Außerdem, wann wurde Dura Europos erobert? Das war doch im Jahre 256 n.Chr. durch die Sassaniden! Wir reden hier also über die Mitte des 3.Jahrhunderts.
Wenn man etwas findet, dann geht man im allgemeinen immer von dem letzten Datum des Bestehens einer Siedlung aus.
Hauben können auch von Privatleuten getragen werden.
Ich sprach in meiner Aussage doch von der Spätantike. Und das ist das 3., 4. und 5.Jahrhundert.
Welche Art von Helmen wurden denn in Dura Europos getragen? Welche Funde gibt es?

Steffen

unregistriert

11

Mittwoch, 29. November 2006, 10:18

Eine Polsterung unter dem Helm mußte gewesen sein. Ohne ist der Helm sinnlos. Und Organische Reste sind mir bei den Römern nicht bekannt. Also bleibt nur eine Haube.
Ich weiß jetzt nicht was alles für Helme gefunden wurden in Dura, aber der Niederbieber war auf jeden Fall dabei.
Und was heißt die Mütze besagt nichts, die Fachliteratur geht davon aus, daß es eine "arming-cap" ist. (Sie Extravation of Dura Europos)
Aber für Quellen über Organische Inlays in den Helmen wäre ich dir dankbar.

12

Mittwoch, 29. November 2006, 10:37

Zum Thema Helme und Polsterung s. a.

http://hassiaceltica.de/forum/wbblite/th…readid=425&sid=
Teile dein Wissen mit anderen. Dies ist eine gute Möglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen. - Dalai Lama

Signifer

unregistriert

13

Mittwoch, 29. November 2006, 19:27

Hallo Steffen,

natürlich muss in einem Helm eine Polsterung vorhanden sein. Etwas anderes habe ich auch nie behauptet!!!
Die organischen Reste sprechen ja dafür.
Ein Helm ohne Polsterung wäre in der Tat sinnlos.
Was die Funde angeht, so gib mir bis zum WE Zeit, da ich dann wieder Zuhause sein werde.
Bisher wurde Leder als auch Leinen nachgewiesen.

Signifer

unregistriert

14

Mittwoch, 29. November 2006, 19:33

Ach so, da gibt es auch noch einen Fund aus dem 5.Jh.v.Chr. mit noch kompletten Geflecht!!!
Genaueres sage ich euch zum WE:

Steve

unregistriert

15

Mittwoch, 29. November 2006, 20:31

Du meinst den italischen Helm aus der Sammlung Axel Guttmann?

Signifer

unregistriert

16

Donnerstag, 30. November 2006, 11:05

Genau! Den meinte ich. Kann sein, dass ich mich in der Zeit geirrt habe. Auf jeden Fall ein sehr interessanter Helmfund.

Steve

unregistriert

17

Donnerstag, 30. November 2006, 11:16

Nein, kommt zeitlich gut hin! Ich hab´hier irgendwo eine Kopie über die Machart des Innenhelms liegen - ich such´s und stell´s hier rein.