Donnerstag, 23. November 2017, 13:46 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Gallicum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 28. April 2007, 11:25

UNTERUHLDINGEN/Bronzezeit

Die Time Machine AG von Gerry Embelton hat bronzezeitliche Figuren für das Pfahlbautenmuseum Unteruldingen angefertigt.

http://www.time-machine.ch/sites/news_07.html

Ich kann jetzt nicht beurteilen wie exakt diese sind, aber gehe mal davon aus, dass mit Gerry Embelton ein Spitzenprodukt gemacht wurde und die Recherche sehr ausführlich war. Ich finde die Figuren sehr interessant. Besonders die Hose und Mützenformen.
CROM grant me Revenge! :rauchen:

2

Samstag, 28. April 2007, 17:14

http://www.pfahlbauten.de/shop/product_i…gabe-11-12.html

Wer sich für die Rekos dort interessiert, sollte sich unbedingt die obige Plattform-Ausgabe besorgen. Dort ist recht gut beschrieben, was bei den Rekos auf gesicherten Fakten, was auf begründeter Annahme und was auf freier Interpretation beruht. Es ist eine der ganz wenigen Publikationen, die die Problematik der Gestaltung von Lebensbildern aus der VG deutlich beschreibt und zudem sehr gute Ergebnisse präsentiert. Ein echtes Argument gegen Kunsthistoriker, Archäologen und Museumsleute, die immer noch von Disney-Land sprechen, sobald es auf das Thema Vollrekonstuktion kommt. Wie gesagt, unbedingt besorgen, praktisch eine Pflicht-Publikation für alle, die sich mit dem Thema beschäftigen - auch wenn der zeitliche Schwerpunkt etwas früher liegt.

Ums gleich zu sagen: Bei vielen Details der Embletonschen Arbeiten könnte man stundenlang und begründet diskutieren. Man muss die Leistung in ihrer Gesamtheit sehen und würdigen - die Details kann man immer totreden.

H

3

Samstag, 28. April 2007, 17:15

@Patrick: Obacht gerade mit den Hosen und den Mützen. Der Nachweis von Hosen in der UK muss erst noch erbracht werden.

H

4

Samstag, 28. April 2007, 21:33

Danke für die Links....
Mann, ich kann nur sagen Hut ab. Habe glaub noch nie so realistische Modelle (die Menschen) gesehen. 8o

Steve Lenz

unregistriert

5

Montag, 30. April 2007, 13:27

Das Pfahlbaumuseum ist einen Besuch wert - insbesondere bei diesem schönen Wetter.

Die Kleidungsrekos sind in der Tat ... diskussionswürdig. :) Ich sehe da übrigens nirgendwo Hosen - lediglich bedeckte Beine! :D Können doch auch Beinlinge sein! Die kann man auch augengefällig runterrollen!


6

Montag, 30. April 2007, 16:03

RRRRRRrrrr der Herr Steve trägt Halterlose!
Wie Sexy :D
„manus manum lavat“
(Eine Hand wäscht die andere)


http://www.epochenspringer.de/

http://www.projekt-latene.de/

Steve Lenz

unregistriert

7

Montag, 30. April 2007, 16:08

Jep - allerdings benötigen meine Beinlinge hochgerollt (Stellung "schlecht Wetter") einen Gürtel! Sind nicht ganz so eng schnitten und seeeeeeeeeeeehr bequem.

8

Dienstag, 1. Mai 2007, 03:47

In Unteruhldingen sind es auch Beinlinge, allerdings aus Leinen. Das ist nur bedingt funktional un dnicht zur Fundvorlage konform.

Steve Lenz

unregistriert

9

Dienstag, 1. Mai 2007, 13:05

Aus Leinen würde ich die auch nicht machen - meine sind aus Wolle - wie auch die Tunika. Was man unter den Beinschienen noch tragen könnte (alternativ zu den Beinlingen) wären Gamaschen aus Leder.