Samstag, 25. November 2017, 06:37 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Gallicum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. Mai 2008, 10:21

Handwerker-Moral

Habt ihr eigentlich auch schon mal negative Erfahrungen mit "Szene-Handwerkern" gemacht?

Vor über einem Jahr habe ich ein Ensemble zur Perfektionierung meiner Darstellung bei einem "Szene-Handwerker" bestellt und auch mit 200 Euro angezahlt! Nachdem wir uns auf die Machart und den Preis geeinigt hatten, wurde mir eine erstaunlich zügige Ausführung in Aussicht gestellt.
Der anvisierte Termin konnte dann doch nicht gehalten werden und mir wurde ein neuer Termin genannt.
Nun kurz und gut - sei über einem Jahr bin ich mit dem Handwerker in regelmäßigen email-Kontakt, mir wurden immer wieder neue Termine genannt und immer wieder neue Gründe warum dies und das nicht geklappt hat.

Jetzt habe ich vor einiger Zeit meine Anzahlung zurückgefordert, aber weiterhin angeboten, daß ich die Ware im Falle der Fertigstellung abnehme - was höre ich vom Auftragnehmer……… NICHTS, NJET - Sendepause………

Ist sowas eigentlich normal - geht man so mit einander um - habt ihr vielleicht in anderen Fällen ähnliche Erfahrungen gemacht?

Während meiner kaufmännischen Ausbildung, wurden uns noch die Werte und Moral eines "ordentlichen Kaufmanns" nähergebracht - ich habe den Eindruck dass es bei bestimmten Herrschaften hinsichtlich solcher Werte in erheblicher Weise mangelt!

Um eins mal vorab klarzustellen, in der Vergangenheit habe ich teilweise sehr gute Erfahrungen mit anderen Handwerkern gemacht - diese haben korrekt zu fairen Preisen gearbeitet und zugesagte Liefertermine eingehalten, aber was ich mit besagtem Handwerker derzeit mitmache stellt alles andere in den Schatten!
schönen Gruß

Hagen

Steve Lenz

unregistriert

2

Dienstag, 27. Mai 2008, 10:50

Ich hatte bei meiner Existenzgründung einen ähnlichen Fall. Ging eigentlich um Tinnef, konnte aber dennoch nicht erfüllt werden - blöde Umstände und eine Krise aufgrund eines schweren Krankenfalles in der Familie liefen hierzu konträr, dass ich auch schlußendlich Rückzahlung leistete, weil ich einen unzufriedenen Kunden generiert hatte.

Allerdings kommunizierte ich mein Problem dem Kunden.

Sich tot stellen ist keine Art.

3

Dienstag, 27. Mai 2008, 13:40

Moderatoren Modus:

Ich verstehe die Probleme, die sowohl Kunden als auch Lieferanten haben.
Allerdings ist dies ein Forum zum Thema historische Darstellung.
Ich denke nicht, dass dies der richtige Platz ist, ökonomische Problem zu diskutieren. Des Weiteren bitte ich darum Problme mit Kunden und Lieferanten direkt zu klären und nicht dieses Forum zu nutzen.

Hinweis: Bei dem Autor des Beitrags http://hassiaceltica.de/forum/wbblite/th…eadid=1942&sid= handelt es sich nicht um betroffenen Handwerker!

Thema geschlossen.

Admin
Teile dein Wissen mit anderen. Dies ist eine gute Möglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen. - Dalai Lama