Montag, 19. Februar 2018, 03:06 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Gallicum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 19:17

MEDIOMATRICI

Schon längere Zeit versuche ich heraus zu bekommen, wovon sich der Name MEDIOMATRIKER ableitet.
Bei meiner Recherche und in meinen Überlegungen bin ich zu dem Schluß gekommen, daß einerseits der MATRonenkult und andererseits die Stammeszuordnung, halb Kelten - halb Germanen (MEDIO - lat. halb) eine Rolle spielen könnte,
In alter Literatur ist sogar ausschliesslich die Rede von den germanischen Mediomatrikern, wobei das wohl eher nazistische Ursachen hat.
Weiterhin ist anzunehmen, dass es sich bei MEDIOMATRICI um eine römische Bezeichnung handelt, dieser Stamm sich aber selbst, in seiner keltischen Sprache, sicher nicht so nannte.
Ich nehme sogar an, dass es eine territoriale Bezeichnung Caesars ist, um die Lage und Trennung, bzw. Mischung der Gallier und Germanen des speziellen Gebietes kartographisch zu definieren.

Alle befragten Archäologen der Saar-Pfalz-Region konnten mir zu meiner Frage letztlich keine Antwort geben.
Es findet sich dazu auch nix in Büchern und auch im WEB ist mir bis dato nichts aufschlussreiches begegnet.
Vielleicht weiß ja der ein oder andere historisch Informierte unter euch was darüber.
Höre viel und sage nur nötiges.
Weise reden, weil sie etwas zu sagen haben, Toren sagen etwas, weil sie reden müssen. Plato 428-348

2

Freitag, 15. Oktober 2010, 02:00

Mein Latein-Seminar geht nächste Woche wieder los. Ich hau mal die Dozentin an. Vielleicht weiß die was. Und wenn nicht: eine gute Bekannte von mir studiert Latein. Vielleicht kann die was rausfinden.

3

Freitag, 15. Oktober 2010, 08:36

Also "MATRI" könnte von "MATER" - Mutter abstammen.
matri bedeutet "den Müttern" (Dativ)
"MEDIO" gehört zu "MEDIUS" - "in der Mitte"

Wenn man das zusammen packt kommt man auf "zwischen den Müttern gelegen".
Möglich wäre die Bezeichnung deshalb, da der Stamm zwischen Rhein und Mosel situiert ist (ACHTUNG: iss ne Simon-Hypothese)


Karte Keltischer Stämme - Wikipedia
Teile dein Wissen mit anderen. Dies ist eine gute Möglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen. - Dalai Lama

4

Freitag, 15. Oktober 2010, 11:09

Das deckt sich ja zum Teil auch mit meinen Überlegungen, lieber Simon, aber ob diese Vermutungen dann auch ursächlich namensgebend waren, bleibt zu recherchieren.
Höre viel und sage nur nötiges.
Weise reden, weil sie etwas zu sagen haben, Toren sagen etwas, weil sie reden müssen. Plato 428-348

Vogiantios

unregistriert

5

Freitag, 8. Juli 2011, 22:00

"La même explication pourrait être appliquée aux Médiomatriques, peuple du nord-est de la Gaule qui vivait sur la Moselle, dans le Messin et à Metz, établissement qui a gardé leur appellation. Leur nom gaulois signifierait "Ceux-du-milieu-des-Eaux-Mères" ; il devait se justifier par le fait que les Mediomatrici étaient primitivement établis sur les terres placées entre deux eaux sacrées patronnées par des déesses-Mères gauloises : la Matrona, c'est-à-dire la Marne, et la Matra, aujourd'hui la Moder (affluent du Rhin) (HUBERT 1989, p. 132 ; SERGENT 1995, p. 211). "A l'époque de César, souligne Bernard SERGENT, les Mediomatrici ne touchent certes pas la Marne, mais l'on sait, par diverses sources, que la Gaule du nord a été bouleversée, aux IIe et IIIe siècles avant notre ère, par l'immigration progressive d'un important groupe de tribus, les Belgae, qui, partis sans doute de régions rhénanes septentrionales, se sont étendus jusqu'à la Seine. Le mouvement des tribus belges aurait donc repoussé les Mediomatrici vers l'Est [...]. Un mouvement semblable, et de plus grande ampleur, avait porté les Sequani, dont le nom est lié à celui de Sequana, la Seine, jusqu'à l'actuelle Franche-Comté (SERGENT 1993, p. 111)."" (In Jacques LACROIX, Les noms d'origine gauloise - La Gaule des combats, Errance, Paris, 2003, p. 27)
Grosso modo, in deutsch :
Mediomatrici handelt Diejenigen-in-der-Mitte-von-"Gewässern Mütter" ("Quellen", oder... "Mutter Wasser"... ich weiss nicht).
Das Volk lebte zwischen der Marne (Matrona) und Moder (Matra). Medio-Matrici.
Grüsse,
Guillaume
(Ich entschuldige mich für mein sprachwissenschaftliches Niveau. Und auch für den Umbruch : das Forum funktioniert zu Hause nicht gut.)

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Vogiantios« (9. Juli 2011, 05:30)


6

Freitag, 8. Juli 2011, 23:05

Merci, Vogiantios.
Ce tres interessante que j'ai avoir le même idée sans lire le publications francais. ;)

Excuse mon francais mal, s'il te plais
Teile dein Wissen mit anderen. Dies ist eine gute Möglichkeit, Unsterblichkeit zu erlangen. - Dalai Lama

7

Dienstag, 12. Juli 2011, 00:18

Slowenisch ist eine Archaische Sprache (Dual, 6 Fälle, etc..) und wir kennen auch das Wort "MATER": Mutter = mati; 4. Fall: mater (Sing.: 1.mati; 2. matere; 3. materi; 4. mater; 5. materi; 6. materjo/ Dual: 1. materi ..... Pl.: 1. matere ....)
Joze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joze Noriker« (12. Juli 2011, 00:21)


Ähnliche Themen