Freitag, 20. April 2018, 14:29 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Gallicum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 4. Dezember 2010, 23:10

Paenula / gallischer Mantel / Cucullus / und Männertracht Lt D

Hallo!

Ich habe schon mal geschrieben, dass ich in Moment an den Schnitt (angepasst an meinen Körper) für den Cucullus arbeite. Ich habe aber viele Varianten und Vorlagen auf diversen gallischen Statuen gefunden inklusive auch den gallischen Mantel und gallische Tunika oder sogar den Mi Gugel, den ich da verlinke. Die Sachen stehen in Web oft zusammen unten gallic dress&gallic coat etc und es geht im Prinzip um den Kombination zwischen den Umhang&Kopfbedeckung.

Die Tunika von dieser Statue mit dem zwei Clavi vorne auf der Verlinkung da kenne ich auch schon sehr gut und auch in Völklingen habe die in einem Buch wieder gefunden. Die Tunika habe ich einmal als ich die vor zwei Jahren zum ersten mal auf der Statue gesehen habe (ich meine die Foto), eben wegen den Bänden vorne, mit dem Klappenrock verwechselt.

Da ist Verlinkung:

http://www.decitre.fr/livres/Les-Gaulois…x/9782877723978

Da sieht man auch eine mögliche Variante von der Darstellung ohne Metalsachen.



Joze

2

Sonntag, 5. Dezember 2010, 16:32

„manus manum lavat“
(Eine Hand wäscht die andere)


http://www.epochenspringer.de/

http://www.projekt-latene.de/

3

Sonntag, 5. Dezember 2010, 21:03

Hi! Genau, Markus, das ist der Mann aus Trier- Treverer Mann. Ich habe den Schnitt schon vor einer Woche gemacht, ist mir aber in Schulter Bereich viel zu eng! (geht vorne echt kaum zu) Sonnst ist aber sehr warm, habe schon ausprobiert. Ich habe den Cucculus jetzt zum testen erst aus billigen Thermoflice gemacht, muss den passenden Schnitt für meinen Körper finden, weil der normale Schnitt zB. nach Schlabow mir nicht passt, ist mir zu eng.

Man sieht, dass der Schnitt auf meiner Verlinkung und da beim Treverer Mann anders ist. Genau so habe ich noch weitere Varianten gefunden (kürzere und längere).

Ich denke ich werd am WE Foto da belegen (ich webe und mache eine andere S Lt Verzierung in Moment und habe noch ca. 2 Tage Arbeit damit, dann habe wieder den Cuculllus auf Program).



Joze

4

Sonntag, 5. Dezember 2010, 22:41

Das hier ist das Schnittmuster zu dem Treverermann!




Die Figur ist aber nicht genau einzuordnen ob Keltisch oder Römisch. Es giebt in beiden ethnischen Kulturen diese Bekleidungsstücke.


Gruß Markus
„manus manum lavat“
(Eine Hand wäscht die andere)


http://www.epochenspringer.de/

http://www.projekt-latene.de/

5

Montag, 6. Dezember 2010, 08:44

Genau, das ist der Schnitt - ist mir aber zu eng in Schulterbereich. Wenn ich den Schnitt als einen noch mehr breiteren "A" mache, würde dann unten zu breit sein. Mit Keil-Einsätzen habe auch schon gedacht, die sind aber erst ab Mittelalter belegbar.

So ein Schnitt ist mir zu eng, kann vorne nicht zusammen schliessen (echt sehr schwer, wenn ich nirmal bekleidet bin; wenn noch mit Klappenrock etc, würde nicht mehr gehen) Ich brauche in Schulterbereich schon ganz oben Breite fast 120 cm, bei Länge ca 45-50 cm von der Spitze nach unten. Der ganze Kukulle ist ca 1m breit ich meine hoch von Kopf bis unten. Wenn du deinen Schnitt da anschaust, ist irgendwo in der Mitte von seiner Breite nicht ca 120 cm breit, die 120-130 sind erst unten (wenn überhaupt bei dieser Schnittform - die ist eng sowieso).

Beispiel: Die Form "A" - dort wo die querre Linie in "A" ist, ca. in der Mitte, brauche ich schon Breite ca. 120 cm.



Joze

6

Montag, 6. Dezember 2010, 15:17

Hi!

Da verlinke ich andere varianten von den Kukulle/Cucullus:

http://www.google.si/imgres?imgurl=http:…%26tbs%3Disch:1 (genius cucullatus)

http://www.google.si/imgres?imgurl=http:…%26tbs%3Disch:1

http://www.celtiberia.net/imagftp/U5404-Cucullatus.jpg.jpg

Auch die Variante da finde ich wegen Verschlussystem interessant:

http://claude.cougoulat.free.fr/claude/C…rs/image002.jpg

und die kurze Variante (schaut aus wie eine german. Cape):

http://www.nemetonruis.com/cucullus/cucculus.htm

Da auf replik-online.de habe eine Puppe mit dem Cucculus gefunden - die Verschnürrung vorne finde ich nicht schlecht (ist organisch):

http://www.google.si/imgres?imgurl=http:…%26tbs%3Disch:1

Joze

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Joze Noriker« (6. Dezember 2010, 15:40)


7

Freitag, 20. Januar 2012, 21:36

Verschlussisteme bei der Lt D Tracht

Ich verlinke nochmal den cucullus da:
http://claude.cougoulat.free.fr/claude/C…rs/image002.jpg

Und diese Statue da:
http://wdict.net/word/sucellus/

Und denke nach, wie könnte man diese Verschlussisteme vorne interpretieren und replizieren?

Und: geht es bei dem Sucellus Statue um eine Tunika, die sich vorne so verschliesst, oder um einen Klappenrock? Wenn eine Tunika: wieso hat die vorne ein Verschlussistem gehabt?

Was denkt ihr dazu, was könnte es sein?

Joze

8

Samstag, 21. Januar 2012, 08:59

Hmm, da hast du echt einen interessanten Fund gemacht. Hab ich vorher noch nicht gesehen.
Bei der zweiten Statue sieht es aus, also ob nur ein Gürtel die "Tunika" vorne zusammenhält. Am Hals sieht es nicht geteilt aus, am Saum schon. Woher stammt die Statue?
Marled
Kleidermotte in historischen Textilien aus Leidenschaft!
Näheres dazu in meinem Blog
Archäotechnik - textile Fläche

9

Samstag, 21. Januar 2012, 12:55

Danke Marled. Das ist ein Zufall: eben gestern habe experimentiert mit dem Stoffwaschen bei 60 gr... und auch diesen Link mit Statue gefunden.
Ich habe jetzt wieder einen Stoff bereit für eine Tunika. Laut deiner Meinung, dass vorne um einen Gürtel geht, kann man die Tunika so machen, dass das Stoff queer geht und sich nur vorne mit einem Gürtel schliesst: darum am Hals kein Gürtel wie an dem Saum. Ich werde einen gewebten Stoffband nehmen, welche ich schon habe und welche ich auch schon in den Gürtel umarbeitet habe.
Ich weiss es nicht, ob du auch die Schnitte von den gallorömischen Tuniken kennst, wo der Schlitz bei dem Hals hinten ist und nicht vorne, aber da scheint es nicht so sein, weil der Gürtelsistem vorne läuft.
Ich habe nach den gestreiften Stoff recherciert und auf diese Statue getroffen (weil von dem gleichem "Gott" auch eine Statue in langgestreiften hautengen Hosen gibt; tipische gallische Hose halt).
Aus da geht ein Näht vorne nach unten:
http://jfbradu.free.fr/celtes/les-celtes/ex-voto-chamal.jpg

Noch eine Zeichung, aber ist vorne nicht so detailtreu:
http://www.google.si/imgres?imgurl=http:…9QEwCQ&dur=2439

Die Statue stammt aus Premeaux, Cote d'Or habe da gefunden (alle Links dazu sind auf mythologischen HPs) und auf englischen HPs mit Beschreibung zu diese Statue steht, dass er eine Tunika trägt:
http://www.timelessmyths.com/celtic/gallic.html#Sucellus

Auch da mit weiteren Referenzen:
http://theses.univ-lyon2.fr/documents/ge…k_n&part=159117

Joze

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Joze Noriker« (21. Januar 2012, 13:32)


10

Dienstag, 20. März 2012, 23:24

Zu dem Fund oben (mit Verschlussistem vorne) gibt da einen Teil in dem Text auf dem Link, S. 36/37 mit Notizen aus den französischen Büchern über gallischer Bekleidung:
http://www.freidok.uni-freiburg.de/vollt…cellus_Text.pdf

Es sieht so aus, dass aus Gallien auch Statuen bekannt sind, die diese Handwerkerjacke vorne offen tragen, was genauso aussieht, als 2 clavis links und rechts vorne. Mich hat nur einiges dabei gestört und warum habe ich weiter recherchiert:
1. bei Sucellus sieht man es deutlich, dass es UNTEN und oben an dem Saum ein teil, der untene Teil nach unten geht, es handelt sich also tatsächlich nicht um eine Tunika so wie ich die eben schon mal gemacht habe und ist es FALSCH!!, sondern handelt es sich um einen geschlossenen Klappenrock.
Sein Schnitt ist aber vorne anders, als die aus den LT A.

Die "Jacken" Varianten bei den S Lt kennen aus die Italiënern - di Brig, weil ich mit denen in Frög darüber geredet habe.

Diese Geschichte hat sich nemlich bei mir schon seit Dezember 2009 gesammelt, als ich diese Statuen zum erstem mal in UNI Bibl in Maribor in enem Buch "Kelten" gesehen habe und fotografiert habe mit Titelseite inklusive. Ich wollte damnals so einen Klappenrock machen, welcher vorne bis unten paralell geschlossen ist, habe aber darüber noch keine passende Texte und Zitate gefunden.

Heute habe in facebook auch daraus aus dem Text Zitate belegt (S. 36/37).

S Lt Männertracht also, was belegt ist oder Darstellungen gibt:
mit Borten unten an den Tuniken, mit den gemusterten Gürteln und mit einer Variante von der Handwerkerjacke - uns schon bekannten Klappenrock.

die Webarte die ich bis jetzt gefunden habe, sind mehr als 60% Leinwandb., dann aber auch ganz hoch 2/2 Këper; auch 1/2 Këper, kein Fischgrad, kein Rauten&DIamantkëper, die Fäden bzw. Stoff aus Hanf sind auch belegt beim Nähen und die Stoffe waren nicht immer nur grob gewebt, sondern auch fein mit vielen Fäden/cm - ähnlich wie in HA&Lt A Zeit (mit Ausnahmen).

Joze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joze Noriker« (20. März 2012, 23:25)


11

Dienstag, 3. April 2012, 00:49

Ich habe da von der Handwerkerjacke gesprochen. Wenn man die Figur von den Jagdgott anschaut, hat auch an den Ärmeln ca. in der Länge 3/4 eine Bandverzierung. Die Figur habe gestern auch dem Jan H. /Flavii auf der IRM auf meinem i phone gezeigt.
Da ist eine Verlinkung von so einer Jacke die ich heute gefunden habe - es geht nicht um die Lt A Klappi. man soll auch den anderen Schnitt da beachten - schaut vorne unten wie eine Parka aus (nicht rund oder schräg wie Lt A Klappi:
http://www.eure-en-ligne.fr/webdav/site/…m-Apparence.pdf

Auch nochmal die Unterschied zwischen den birrus und cucullus: die Länge ist anders, da:
http://encyclopedie.arbre-celtique.com/b…anteau-3006.htm


(wird fortgesetzt)

Joze

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Joze Noriker« (3. April 2012, 01:11)


12

Samstag, 21. April 2012, 01:13

Meine neue Tuniken: gallische und HA (D)

Hallo,

als ich in der Deutschland war, habe von Marled schöne Stoffe bekommen und mir neue Tuniken für meine klassische S Lt Darstellung und für die neue HA D Darstellung (da off topic zum Thema S Lt) gemacht. Die Borte Hallstatt Nr. II und genauso der Gürtel in fischgrad-muster sind von Franzi - brettchenborte.de und die blaue Wolle an der gallischen Tunika an den Saumkanten von Andrea Wagner.
Den Stoff habe voll ausgenutzt (damit nichts übrig bleib) und die schauen so aus:

http://s1084.photobucket.com/albums/j409…oriker/TUNIKEN/

Vorlage für die gallische Tunika ist Link da:
http://jfbradu.free.fr/celtes/tresor-neu…lois-sagum.php3

Vorlage zum geometrisch-gemusterte S Lt Borte sind: die Statue da; die Keramik-Verzierungen in <<< Form aus Slowenien (Ort Ormoz); die S Lt Gefässe aus Berlin/V-FG Museum und die Verzierung an den Nauheimer-Fibeln&Alesia Fibeln die ich auch schon habe.

Vorlage für die HA D Tunika sind Situlendarstellungen aus Slowenien/Vace&Funde aus Hallstatt.

Für den schönen Textil-Support nochmal VIELEN DANK!!

Joze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joze Noriker« (21. April 2012, 01:14)


Ähnliche Themen